1725102
Besuche insgesamt, 3 Besucher online
cleargif
Sie sind hier: Startseite » Schulleben » Veranstaltungen » Archiv » Vorlesewettbewerb 2009
Druckansicht

Eine schwere Entscheidung

Die Jury
Interessierte Zuhörer
Die Schulsiegerin Dana Lukas

Am Donnerstag, den 10.Dezember 2009 fand um 12.15 Uhr ein Vorlesewettbewerb der 6.Klassen in den neuen Räumen der Schulbibliothek statt. Zunächst begrüßte der Organisator, Herr Storbeck, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs, die Jury und das anwesende Publikum. Einen besonderen Reiz hatte der Vorlesewettbewerb in diesem Jahr, weil er zum ersten Mal vor einem Publikum, das aus allen Schülern der sechsten Klassen bestand, ausgetragen wurde. Anschließend erklärte Herr Storbeck den Ablauf des Wettbewerbs: zunächst sollten die Kandidaten einen selbst ausgesuchten und vorbereiteten Text vorlesen, anschließend sollten sie jeweils ca. eine Seite aus einem ihnen unbekannten Buch vortragen.

Und dann konnte der Wettbewerb auch schon beginnen. Als erstes las Dana Lukas, die Klassensiegerin der 6a, einen Teil aus „Warrior Cats – In die Wildnis“ vor. Nach ihr war Jasmin Bina Khahi aus der 6b an der Reihe und trug einen Abschnitt aus dem weltweit bekannten Bestseller „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ vor. Anschließend las Ben Gudden (6c) aus dem ebenfalls sehr bekannten Roman „Eragon und das Vermächtnis der Drachenreiter“ vor. Ihm schloss sich Alexander Meierhöfer aus der 6d an, der einen Teil aus „Level 4 – Die Stadt der Kinder“ vortrug. Als letztes war Andriy Koshchiy (6e) an der Reihe und las aus „Alfons Zitterbacke“ vor.

Nachdem sie den ersten Teil des Wettbewerbs hinter sich hatten, waren die Kandidaten bereit für den zweiten Abschnitt. In der Hoffnung, dass keiner der Teilnehmer das Buch kennt, hatte Herr Storbeck Oscar Wilds „Das Gespenst von Canterville“ ausgesucht. Eine weitere kleine Schwierigkeit bestand bei diesem Buch darin, dass in dem Text viele englische Namen vorkommen, doch auch diese Hürde meisterten alle Kandidaten ohne große Probleme.

Als nun auch der zweite Teil des Wettbewerbs geschafft war, zog sich die Jury (bestehend aus Herrn Storbeck, Herrn Dr.Steuer, Frau Altmann-Hessel, Frau Feldmann, Frau Kästner, Frau Hertle und Frau Fleischer sowie zwei Referendarinnen) zurück um den Gewinner zu ermitteln. Anfangs war es für die Juroren schwer sich zu einigen, jedoch wurde bald deutlich, dass die Entscheidung zwischen den beiden Mädchen fallen würde. Nach weiteren Diskussionen und einer Abstimmung wurde dann schließlich Dana Lukas aus der Klasse 6a als Siegerin ermittelt.

Nachdem die Entscheidung gefallen war, kehrte die Jury in den Raum zurück, wo Kandidaten und Publikum schon aufgeregt warteten. Um es noch extra spannend zu machen, erklärte Herr Storbeck, dass die Entscheidung nicht leicht gefallen sei und dass man sich in der Jury lang nicht einig gewesen wäre, doch als er schließlich verkündete, dass die Wahl auf Dana gefallen sei, war die Freude bei der Siegerin riesengroß. Sie und die vier anderen Teilnehmer bekamen als kleines Andenken an diesen Wettbewerb jeweils eine Ausgabe von „Das Gespenst von Canterville“, dem Buch, aus dem sie zuvor ja schon vorgelesen hatten.

Mit diesem Wettbewerb ist nun die Auswahl des besten Lesers bzw. der besten Leserin an unserer Schule beendet. Als nächstes darf die Gewinnerin antreten, wenn die besten Leser aus ganz Nürnberg gegeneinander antreten. Dafür wünschen wir ihr ganz viel Glück und Erfolg!

Vanessa Kraußer/ Kathrin Blum, Q 11