1720320
Besuche insgesamt, 2 Besucher online
cleargif
Sie sind hier: Startseite » Schulleben » HoriZONTec
Druckansicht

Nutrivision - Zukunft der Lebensmittel

Das Willstätter Gymnasium nimmt teil am Modellversuch "HoriZONTec".

Mit Beginn des Schuljahres 2012/2013 wurde das Willstätter Gymnasium zu einem von sechs bayerischen Gymnasien ernannt, an dem über drei Schuljahre hinweg für die gymnasiale Mittelstufe projekt- und produktorientierte Ansätze für die Auseinandersetzung mit fächerübergreifenden, zukunftsrelevanten Themen vorwiegend aus dem naturwissenschaftlich-technologischen Bereich entwickelt werden sollen.

Der Modellversuch wird von der Stiftung Bildungspakt Bayern, einem Zusammenschluss zwischen dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus und 143 namhaften Wirtschaftsunternehmen, getragen und von der TU München durch Prof. Prenzel wissenschaftlich begleitet.

Wesentliche Ziele sind

  • die Befähigung der Schülerinnen und Schüler zu selbstgesteuertem Lernen
  • die Steigerung begabungsgerechter Angebote

sowie

  • die Stärkung des naturwissenschaftlichen Interesses bei den Schülerinnen und Schülern der Mittelstufe


Sechs Kolleginnen und Kollegen des WGN aus den Fachbereichen Physik, Mathematik, Biologie, Chemie und Geographie konnten mit ihrem eingereichten Konzept zur "Zukunft der Lebensmittel" die Auswahljury überzeugen.

Nach intensiver Vorbereitung ab März 2012 erfolgte dann die Umsetzung der erarbeiteten Unterrichtsmodule bei uns an der Schule wie folgt:

In den drei Jahrgängen der Mittelstufe wurden insgesamt 4 Klassen ausgewählt, die sich unter einem bestimmten Leitfach mit der übergeordneten Fragestellung "Wie sieht die Zukunft unserer Lebensmittel aus?" auseinandersetzen sollen.

Für die Jahrgangstufe 8 wurde das Leitfach Physik gewählt, für die 9. Jahrgangsstufe Biologie/Chemie und für die 10. Jahrgangstufe Geographie.

Ergänzend findet in der 8. Jahrgangsstufe ein grundlegender Methodenunterricht statt.

Das Modellprojekt wurde fest in den regulären Stundenplan verankert und orientiert sich in seiner inhaltlichen Zielsetzung an den Lehrplänen der beteiligten Fächer.

Unterstützt durch die fächerübergreifende  Arbeit innerhalb der Jahrgänge, aber auch durch die verstärkte handlungsorientierte Vorgehensweise im Unterricht sollen die Schülerinnen und Schüler ihre Problemlöse- und Selbstkompetenz  innerhalb von drei durchlaufenden Jahren verbessern.

Jedes Jahr im Sommer stellen alle Schülerinnen und Schüler aus den Horizontec-Klassen ihre im Laufe des Schuljahres entstandenen Arbeiten bei einem Schülerkongress vor (siehe jeweils eigene Artikel). Alle Arbeiten sind Gruppen- oder Klassenprojekte. Von eigenen Forschungsarbeiten über Dokumentationen bis hin zu künstlerischen Bearbeitungen von Ernährungsthemen ist alles geboten.

 

 

Basteln an einer "heißen Kiste", die später zum Gewächshaus, zum Sonnenkollektor oder zum Modell eines Passivhauses werden kann

 

 

Erstellen einer Welternährungskiste

 

 

Nahrungsmittel sortieren bei einer Frühstücksaktion