1776194
Besuche insgesamt, 3 Besucher online
cleargif
Sie sind hier: Startseite » Fächer » Russisch » Bundescup Russisch » Bundescup Russisch 2010 II
Druckansicht

Bundescup „Spielend Russisch lernen“


Gruppenfoto
Igor Shapiro (Q12) und Verena Schmidt (Q12) bei der Siegerehrung

Regionale Runde am Willstätter-Gymnasium Nürnberg

Unter der Schirmherrschaft von Minister Ludwig Spaenle beteiligte sich Bayern bereits zum dritten Mal am Bundescup „Spielend Russisch lernen“. Erstmals fand eine Regionalrunde in Nürnberg statt. Am Dienstag, dem 05. Oktober, kamen 24 Schülerinnen und Schüler an das Willstätter- Gymnasium, um das deutsch-russische Brettspiel New Amici zu spielen. Sie wurden mit russischen Liedern willkommen geheißen, konnten sich im Wettbewerb miteinander messen, gemeinsam russisches Essen in der Mensa probieren und sich austauschen.

Das Deutsch-Russische Forum organisiert den Bundescup bereits im dritten Jahr. Ziel ist es, auch jenen Jugendlichen einen spielerischen Zugang zum Russischen zu ermöglichen, die bislang keine Erfahrung mit dieser Sprache haben. Aus diesem Grund spielen alle teilnehmenden Jugendlichen das Sprachlernspiel New Amici in gemischten Zweiermannschaften: Ein Partner lernt bzw. beherrscht Russisch, der andere hat keine Russischkenntnisse. Qualifiziert haben sich alle Teilnehmer der insgesamt 16 Regionalrunden durch einen Sieg in einer schulinternen Runde, die an 238 deutschen Schulen vor den Sommerferien ausgetragen wurde. Für das Willstätter-Gymnasium traten die Sieger der schulinternen Runde, Verena Schmidt und Igor Shapiro, an.

Die Siegermannschaft von Nürnberg – Julia Püngel und Anna Makaryan vom Gymnasium Königin-Olga-Stift in Stuttgart – wird eine von 16 Mannschaften sein, die Ende Oktober in Gelsenkirchen auf Schalke das Finale bestreiten darf. Der Hauptförderer des Projektes, Gazprom Germania, lädt außerdem alle Finalisten zum Spiel FC Schalke gegen Bayer Leverkusen ein.
Neben dem Wettbewerb konnten Schülerinnen und Schüler aus zwei siebten Klassen erste Einblicke in die russische Sprache und Kultur erhalten. So lernten sie z.B. spielerisch die kyrillischen Buchstaben kennen und sich auf Russisch vorzustellen. Des Weiteren konnten sie – neben anderen Spielen – auf dem Riesentwister die geographischen Dimensionen Russlands erkunden.

Auch für die Schülerinnen und Schüler des Projektseminars des Willstätter-Gymnasiums „Erstellung von Videocasts“ war diese Veranstaltung ein Erlebnis. In Zusammenarbeit mit der Nürnberger Zeitung haben sie sich vor der Kamera beweisen müssen, um an einem Beitrag für die „Russische Wochenschau“ mitzuwirken. Sie haben Teilnehmer und Organisatoren interviewt – und dabei einiges gelernt und viel Spaß gehabt. Der Beitrag für die Wochenschau, die immer mittwochs abends mit einer kurzen Sendung in russischer Sprache mit deutschen Untertiteln online geht, ist zu sehen unter:

http://www.nordbayern.de/video/russische-wochenschau-vom-6-oktober-2010-1.221200?bctid=626956351001

StRin Maike Heinz für die Fachschaft Russisch

Weitere Informationen unter:

Artikel Nürnberger Zeitung vom 06.10.2010

www.spielendrussisch.de (Informationen zum Wettbewerb)