3005399
Besuche insgesamt, 3 Besucher online
cleargif
Sie sind hier: Startseite » Fächer » Religion » Projektarbeit
Druckansicht

"ReTweet Reformation" oder ein P-Seminar der Glücksfälle

(OStRin A.Möllenhoff)

 

Das Jahr 1517 ……was für ein Glücksfall….. nicht nur für die evangelische Kirche , sondern auch für den Fachbereich Religion am Willstätter-Gymnasium: Luthers Thesenanschlag in Wittenberg … ein Ereignis, das die christliche Welt des ausgehenden Mittelalters umstürzte und vor allem die westliche Welt damit tief und nachhaltig geprägt hat.

Das Jahr 2015…. was für ein Glücksfall, dass durch einen Kontakt über Frau Haubner erste Gespräche mit Frau Franz vom Haus der bayerischen Geschichte (HdbG) aufgenommen werden konnten, die der Startschuss für einige Ideen waren, wie man das Angebot einer inhaltlichen Zusammenarbeit mit dem HdbG in Hinblick auf die im Reformations-Jubiläumsjahr 2017 und die in Coburg stattfindende Landesausstellung „Ritter-Bauern-Lutheraner“ umsetzen könnte.

Vieles musste aus organisatorischen und dann auch privaten Gründen (Schwangerschaft und anschließende Elternzeit von Frau Haubner) leider verworfen werden, die Idee, ein P-Seminar anzubieten aber blieb.

Das Jahr 2016…. Was für ein Glücksfall, dass sich 9 SchülerInnen bereit erklärt haben, das Angebot der Fachschaft Religion für ein P-Seminar anzunehmen, in dem es um theologische , aber auch historische Fragen rund um die 95 Thesen Luthers gehen sollte.

Ausflug nach Coburg
Ausflug nach Augsburg
Wolfgangskapelle St.Egidien

 

2008 - 2017….. was für ein Glücksfall, dass die evangelische Kirche „10 Jahre Lutherdekade“ ausgerufen hatte, in der durch eine Vielfalt an Angeboten auf das Jubiläumsjahr 2017 hingeführt und vorbereitet werden sollte….und wir mit unserer Projektarbeit ein Teil davon werden konnten, da uns das Projektbüro der bayerischen Landeskirche unter Leitung von Herrn Düfel und Frau Kühn mit Sitz in Nürnberg finanziell unterstützt hat.

Das Jahr 1526… was für ein Glücksfall, dass in diesem Jahr von einem wichtigen Wegbereiter der Reformation und Freund Martin Luthers, nämlich Philipp Melanchthon, das erste Gymnasium in Nürnberg gegründet worden ist … das von uns „Willstättern“ als Schulgebäude immer noch genutzt wird ….und das in der Nachbarschaft zur Egidienkirche steht, zu deren Gemeinde wir Willstätter einen guten Kontakt pflegen …. So hat uns Pfarrer Dr. Martin Brons im Oktober letzten Jahres (2017) mit den zwei Kapellen in St. Egidien eine Plattform zur Verfügung gestellt, die es uns ermöglicht hat, eine große Öffentlichkeit mit unserer Arbeit zu erreichen (unabhängig von Schließzeiten des WGN – durch interessierte Besucher von St.Egidien, die auch den Weg in unsere Ausstellung fanden - durch Veranstaltungen der Stadtkirche in den Kapellen – durch eine zeitgleich stattfindende größere Ausstellung im Ostchor von Egidien….) …. an dieser Stelle sei auch noch einmal herzlich Frau Kelb gedankt (Mesnerin von St.Egidien), die uns jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite stand und uns im wahrsten Sinn des Wortes Türen geöffnet hat.

Gästebucheintrag Dr. Markus Söder
Preview durch Herrn OStD Dr. Steuer

 

31.Oktober 2017….was für ein Glücksfall, dass der Reformationsta , und damit auch sein eigentlicher Anlass (Thesenanschlag), im letzten Jahr eine so große öffentliche Wertschätzung erfahren hat. Wir konnten vor diesem Hintergrund ganz viele Menschen für unsere Ideen und unsere Arbeit gewinnen, was sich u.a. an der Rückmeldung der „Prominenten-Tweets“ (Kardinal Dr. Reinhard Marx, Landesbischof Dr. Heinrich Bedford Strohm, Landtagspräsidentin Barbara Stamm u.v.a.) gezeigt hat. Als Ehrengäste der bayerischen Landeskirche waren wir zum zentralen Reformationsgottesdienst in St. Lorenz eingeladen worden. Und selbst die Türen des Ministeriums von Herrn Dr. Söder haben sich vor Weihnachten noch für uns geöffnet.

Die geliehene Druckerpresse
Prominente Tweets

 

Das P-Seminar 2016-2018…was für ein Glücksfall, dass sich neun hochmotivierte Schülerinnen und Schüler zusammengefunden haben und sich auf diese am Ende doch auch sehr zeitintensive und aufreibende Arbeit eingelassen haben.

Wir haben versucht, die inhaltliche Arbeit rund um das Reformationsgeschehen mit allen notwendigen Aspekten der Projektarbeit so zu verzahnen, dass am Ende ein Produkt dabei herausgekommen ist, das sich sehen lassen kann.

Dafür sind wir im Februar 2018 vom MB Herrn Martin Rohde mit dem P-Seminar-Preis im Regierungsbezirk Mittelfranken ausgezeichnet worden.

Am Ende bleibt eigentlich nur noch zu sagen: ReTweet Reformation - Luther sein Dank !!!

 

 

Ablass-Kiste
Buchdruck in der Pausenhalle
Fun Facts rund um Luther
Glücksgeschenk
Reformationspuzzle
Portraits erraten
Preisverleihung