1831943
Besuche insgesamt, 2 Besucher online
cleargif
Sie sind hier: Startseite » Fächer » Französisch » Studienfahrten » Parisfahrt 2015
Druckansicht

Bienvenue à Paris! – Studienfahrt im Juli 2015

Nach langer und intensiver Vorbereitung in unserem P-Seminar „Studienfahrt Paris“ unter der Leitung von Frau Möckel war es am Sonntag, den 12. Juli 2015, endlich soweit! Unsere Gruppe flog nach Paris, um die Hauptstadt Frankreichs zu erkunden.

Im Vorfeld der Reise wurde in unserem P-Seminar äußerst intensiv gearbeitet. Die Aufgabe war es, eine komplette Reise von A bis Z durchzuorganisieren und unseren Mitschülern eine schöne Studienfahrt zu bieten. Es wurden die Flüge und das Hotel gebucht und ein ansprechendes Sightseeing-Programm, welches den Schwerpunkt auf die moderne Architektur setzte, erstellt. Jeder einzelne Tag wurde von einem Schülerduo übernommen, welches die Tagesaktivitäten vorbereitete und in Paris durchführte.

In der französischen Hauptstadt angekommen, begannen wir sofort mit unserem Programm, um keine Zeit zu verlieren. In den nächsten Tagen bestiegen wir den Eiffelturm, um Paris von oben zu sehen, sahen die „Mona Lisa“ von Leonardo Da Vinci im Louvre, besuchten die Kathedrale von Notre-Dame, wo die Geschichte des Glöckners von Notre-Dame spielt, und verbrachten einen schönen Abend in Montmartre, dem höchsten Punkt von Paris.

Da unsere Reise unter dem Schwerpunkt der modernen Architektur gestaltet wurde, durfte auch dies bei unserer Besichtigungsroute nicht fehlen! Wir machten einen Spaziergang im Parc de la Villette, der einen Konzertsaal, ein Konservatorium für Musik, ein naturwissenschaftliches Museum und vieles mehr beherbergt, und besichtigten das „Centre Pompidou“, ein Museum für moderne Architektur. Dort lernten wir, dass ein roter Stuhl in einem weißen Raum Kunst sein kann! Außerdem hatten wir eine Stadtführung im Viertel „La Défense“, das mit seinen Wolkenkratzern und modernen Bauwerken beeindruckt.

Um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Paris nochmals in einer anderen Perspektive sehen zu können, nahmen wir an einer Bootstour auf der Seine teil. Gute Laune und ein wunderschöner Sonnenuntergang bescherten uns einen perfekten Sommerabend.

Das absolute Highlight unserer Reise war jedoch der Nationalfeiertag Frankreichs am 14. Juli. Am Vormittag waren wir auf der berühmtesten Straße von Paris, den Champs-Élysées. Hier fand eine zweistündige Militärparade statt, die durch den Staatspräsidenten François Hollande mit einer Rede an das französische Volk eröffnet wurde. Uns präsentierte sich eine unglaubliche Menschenmasse, die dieses Spektakel live miterleben wollte. So konnten wir allein die Flieger, die in der Luft ihre Parade abhielten und so dicht über uns hinweg flogen, sehr gut sehen. Am Abend begaben wir uns auf das Marsfeld vor dem Eiffelturm, um gemeinsam zu picknicken. Um 23.00 Uhr begann unter Anwesenheit von hunderttausenden Menschen ein Feuerwerk der besonderen Klasse. 30 Minuten lang strahlte der Eiffelturm in spektakulären Farben und wurde Schauplatz von beeindruckenden Feuerwerkskünsten, die dazu von Musik begleitet wurden. Wir hatten unglaublich viel Glück, diesen für die französische Bevölkerung besonderen Tag miterleben zu dürfen. Er wird uns bestimmt lange in Erinnerung bleiben!

Unser Abschlussabend in Montmartre rundete die Reise ab. Im ehemaligen Künstlerviertel von Paris verbrachten wir beim Klang französischer Musik und einem Eis einen schönen und ruhigen Abend.

Während der Woche in Paris hattehn wir auch genug Freizeit, um Paris auf eigene Faust zu erkunden. Es konnten Shopping-Nachmittage, weitere Museumsbesuche u.ä. durchgeführt werden. Nach einer Woche war es jedoch an der Zeit, „Salut, Paris!“ zu sagen und die Heimreise anzutreten.

Alles in allem können wir sagen, dass unser P-Seminar eine ansprechende und interessante Reise organisieren konnte. Alle Tagesaktivitäten wurden erfolgreich abgeschlossen und trotzdem noch genügend Freizeit für eigene Wünsche gelassen. Allein die Zustände in unserem Hotel waren wenig befriedigend; zum Glück hatten wir ein straffes Besichtigungsprogramm!

An dieser Stelle herzlichen Dank an Frau Möckel und Herrn Herwanger, die den reibungslosen Ablauf der Reise ermöglichten und uns durch Paris führten! Die Studienfahrt rundete das Schuljahr perfekt ab und stärkte für die letzten Schulwochen!

 

Anna Kolakowska, Q12