1778540
Besuche insgesamt, 4 Besucher online
cleargif
Sie sind hier: Startseite » Fächer » Französisch » Austauschprogramm » Darnetal
Druckansicht

Darnétal

Darnétal  2010 – 2012 – 2014 - ….

Der Austausch zwischen dem Willstätter-Gymnasium und dem Collège Jean-Jacques Rousseau, inzwischen Tradition!

Darnétal, wo ist das?

Darnétal ist eine französische Gemeinde mit 9492 Einwohnern im Département Seine-Maritime in der Region Haute-Normandie, d.h. im Nordwesten Frankreichs; sie gehört zum Arrondissement Rouen und ist der Hauptort des Kantons Darnétal.

Das französische Collège

Das Collège Jean-Jacques Rousseau in Darnétal ist eine Gesamtschule. In Frankreich gehen alle Schüler vier Jahre lang in ein collège. Die Klassen werden rückwärts gezählt und heißen 6ème, 5ème, 4ème, 3ème. Dies sind die Altersstufen von circa 11 – 15. Die französischen Austauschschüler unserer 8. Klassen gehen in die 3ème und 4ème, befinden sich also in der vorletzten bzw. letzten Jahrgangsstufe des collège.

Unsere Austauschschule – le Collège Jean-Jacques Rousseau

Das Collège Jean-Jacques Rousseau befindet sich am Rand des Ortes in einer ruhigen Wohngegend. Viele der circa 450 Schüler kommen täglich mit dem Schulbus dorthin bzw. fahren um 17.00 mit Ende des Schultages auch mit dem Bus wieder nach Hause. Man kann sich vorstellen, was um diese Zeit vor der Schule los ist!

Folgende Fremdsprachen bietet die Schule zur Wahl an: Englisch, Deutsch, Spanisch (als 2. Fremdsprache ab der 4ème), außerdem Latein ab der 5ème und Griechisch ab der 3ème. Was Deutsch angeht, so haben die Schüler die Möglichkeit, unsere deutsche Sprache gleichzeitig mit Englisch ab der 6ème zu beginnen. Das heißt „classe bilangue“ und ist recht anspruchsvoll. Alternativ wählen Schüler Deutsch als zweite Fremdsprache ab der 4ème. So erklärt es sich, dass die älteren Schüler nicht unbedingt mehr Deutsch können, sondern vielleicht sogar Anfänger sind. Das heißt dann, dass die deutschen Partner in beiden Sprachen gefordert sind, was immer recht gut klappt.

Ein französischer Schultag ist lang. Daher haben die Schüler häufig am Nachmittag auch – nicht nur! – (Wahl-)Kurse und Aktivitäten,  die viel Spaß machen. Zum Beispiel Sport (Tanz, Basketball, Fußball usw.), Chor, Schülerzeitung, Zirkus, Kreatives Schreiben, Filmwerkstatt und andere.

Jede 6ème wählt ein Thema, woran bestimmte Aufführungen oder Fahrten geknüpft sind, z.B. Classe antiquité (es handelt sich um Studien zur Antike, z.B. auch Ausgrabungen), „Zirkus und Theater in englischer Sprache“ mit einer Fahrt nach England, wo dann das Theaterstück aufgeführt wird und „Musik und Tanz“. Die classe bilangue unternimmt eine Klassenfahrt nach Deutschland.

… nicht wie bei uns!

Die Kantine bietet täglich eine Mahlzeit aus Vorspeise, Hauptmahlzeit und Nachspeise für alle Schüler an. Fast alle französischen Schüler essen dort. Daher ist es den französischen Schülern auch bei uns so wichtig, zu festen Zeiten anständig zu essen. Es gibt mehr Personal, z.B. surveillants (Studentische Hilfskräfte für Aufsichten u.a.), eine Krankenschwester, eine „Pforte“, einen Zaun (tja, unser Schulbuch hat Recht, wer zu spät kommt, kann nicht einfach so in den Unterricht laufen!), mehr Personal für viele Schulangelegenheiten, z.B. die Krankmeldungen, schwierige Schüler usw. Wie die Schüler nach der Pause in ihre Klassenzimmer kommen, wird an dieser Stelle nicht verraten, dazu muss man schon in den Berichten der vergangenen Fahrten nachlesen. Denn es soll ja spannend bleiben für alle, die beim nächsten Mal mitfahren wollen!

Wir möchten an dieser Stelle einmal unserer sehr geschätzten und engagierten Kollegin, Mme Cinquin, unseren Dank aussprechen. Sie schultert den Austausch als einzige Deutschlehrerin alleine. Chapeau! Respekt!

…  und freuen uns auf den nächsten Austausch. Frankreich, wir kommen!

StDin Petra Zehentmeier