1725127
Besuche insgesamt, 4 Besucher online
cleargif
Sie sind hier: Startseite » Fächer » Französisch » Archiv » Autorenbegegnung
Druckansicht

Autorenbegenung in Französisch

Am 27.04.07 bekamen die Französischklassen der 11. Jahrgangsstufe von Herrn Arzberger, Frau Graß und Frau Mohwinckel einen besonderen Besuch, zwei französische Krimiautoren aus Dunkerque, Christophe Lecoules und Maxime Gillio. Begleitet wurden sie von Rachel Gillio, der Direktorin des Deutsch-Französischen Instituts in Erlangen, die die Kontakte hergestellt und die Vortragstournee der beiden organisiert hatte. Da sie aus Frankreich stammten und kein Deutsch verstanden, lag es nahe, sich auf Französisch zu unterhalten, wobei sie eine sehr gut zu verstehende Wortwahl hatten, was es für uns sehr angenehm machte. Nachdem sie sich vorgestellt hatten, begann schon kurz darauf eine Diskussion darüber, was denn eigentlich einen Kriminalroman ausmache. Aus der Klasse kamen die Hauptaspekte wie z.B. ein Verbrecher, ein Mörder, Zeugen, Opfer, ein Motiv, ein Ermittler, Handlungsort und -zeit... Als nächstes erzählten uns Christophe Lecoules und Maxime Gillio den Inhalt ihrer Bücher "Mort à Dunkerque" und „Le blues du corsaire“. Sie erklärten, dass es typische Krimis seien, da auch ein überraschender Wendepunkt vorhanden sei, welcher die Spannung weiter steigere. Allerdings verrieten sie natürlich nicht, wie die beiden Romane enden! Anschließend berichteten sie noch über ihre Arbeit, wie sie auf die Idee kamen, wie lang etwas dauert, was wegen Verlag und Druck geklärt werden musste usw. Danach durften die Schüler noch weitere Fragen stellen. Alles in allem war es eine sehr schöne Stunde, die sich durchaus gelohnt hat, und wir uns freuen würden, wenn sich so eine Erfahrung noch einmal wiederholen könnte =)

Thomas Bretschneider, 11b