1723583
Besuche insgesamt, 1 Besucher online
cleargif
Sie sind hier: Startseite » Fächer » Französisch » Archiv
Druckansicht

Letzte Einträge

Lecture dramatique

Ein außergewöhnlicher Morgen mit Herrn ZINSOU aus Togo, mit Yévi, der Spinne und einem französisch singenden Leistungskurs, inklusive Lehrerin Auf Einladung von Frau Zehentmeier besuchte der seit 1993 in Deutschland lebende togolesische Schriftsteller und Dramaturg Sénouvo Agbota ZINSOU das Willstätter Gymnasium. ...mehr

Cinéfête 2014

Traditionell im Januar macht das französische Jugendfilmfest Cinéfête in Nürnberg Halt. In diesem Jahr besuchten gleich mehrere Schülergruppen des Willstätter-Gymnasiums mit ihren Lehrkräften das Filmhaus, um sich einen Film in französischer Sprache (zugegeben: mit deutschen Untertiteln) anzuschauen ...mehr

Autorenbegegnung

Am 27.04.07 bekamen die Französischklassen der 11. Jahrgangsstufe von Herrn Arzberger, Frau Graß und Frau Mohwinckel einen besonderen Besuch, zwei französische Krimiautoren aus Dunkerque, Christophe Lecoules und Maxime Gillio. Begleitet wurden sie von Rachel Gillio, der Direktorin des Deutsch-Französischen Instituts in Erlangen, die die Kontakte hergestellt und die Vortragstournee der beiden organisiert hatte. Da sie aus Frankreich stammten und kein Deutsch verstanden, lag es nahe, sich auf Französisch zu unterhalten, wobei sie eine sehr gut zu verstehende Wortwahl hatten, was es für uns sehr angenehm machte. Nachdem sie sich vorgestellt hatten, begann schon kurz darauf eine Diskussion darüber, was denn eigentlich einen Kriminalroman ausmache. Aus der Klasse kamen die Hauptaspekte wie z.B. ein Verbrecher, ein Mörder, Zeugen, Opfer, ein Motiv, ein Ermittler, Handlungsort und -zeit... Als nächstes erzählten uns Christophe Lecoules und Maxime Gillio den Inhalt ihrer Bücher "Mort à Dunkerque" und „Le blues du corsaire“. Sie erklärten, dass es typische Krimis seien, da auch ein überraschender Wendepunkt vorhanden sei, welcher die Spannung weiter steigere. Allerdings verrieten sie natürlich nicht, wie die beiden Romane enden! Anschließend berichteten sie noch über ihre Arbeit, wie sie auf die Idee kamen, wie lang etwas dauert, was wegen Verlag und Druck geklärt werden musste usw. Danach durften die Schüler noch weitere Fragen stellen. Alles in allem war es eine sehr schöne Stunde, die sich durchaus gelohnt hat, und wir uns freuen würden, wenn sich so eine Erfahrung noch einmal wiederholen könnte =) ...mehr

Claude Haller

Am 30.März 2006 verbrachten die beiden Leistungskurse des Willstätter Gymnasiums zwei wundervolle Schulstunden am Nachmittag mit dem französischen Dichter und Schriftsteller Claude Haller. Claude Haller wurde neben vielen anderen Preisen 1993 der „prix national de Poésie-Jeunesse“ verliehen. Seine Prosa- und Lyrikwerke sind mittlerweile europaweit bekannt. Die Schülerinnen und Schüler der Leistungskurse hatten einige seiner Gedichte auswendig gelernt und trugen sie zur Begeisterung Hallers mit großem Engagement und Einfühlungsvermögen in bestem Französisch vor. ...mehr

Baudelairewettbewerb

Wer kennt es nicht, das Grauen vor der Französischstunde? Doch es geht auch anders: So wie in den Klassen 11a/b und 11c, die unter der Leitung der Französisch-Referendare Dr. Steffen Arzberger und Julia Graß an einem Projekt des Deutsch-Französischen Instituts in Erlangen teilnahmen. Uns wurden einige, am Anfang etwas gewöhnungsbedürftige, Gedichte von Charles Baudelaire aus der Reihe „Les fleurs du mal“ vorgestellt und nun war unsere Kreativität gefragt: Wir strengten unsere grauen Gehirnzellen an, und so entstanden in kleineren Gruppen selbst geschriebene Gedichte bzw. Antwortgedichte, selbst gemalte Werke, die den Inhalt eines Gedichts bildhaft darstellen, selbst gestaltete Fotostorys und eine eigene ausgefallen kreierte Gedichtvertonung, die von uns mit Gitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang interpretiert und auf CD aufgenommen wurde. Nach zwei Wochen intensiver Arbeitszeit stellten wir unsere fertigen Projekte vor der Klasse vor und reichten sie an das Institut weiter. Wir waren mit unserer Arbeit sehr zufrieden, dank dem großen Engagement unserer Lehrer (und dem fast überraschenden Tatendrang der meisten Französisch-Muffel). ...mehr

2012

Maximilian Speck konnte den traditionsreichen Lesewettbewerb im Fach Französisch mit Jules Verne für sich entscheiden. ...mehr

Mme Bouin

Am 30. Juni gab es in der Schülerbibliothek eine Menge französische Geschichten zu hören. Das Publikum waren Klassen aller Jahrgangsstufen, beginnend mit den 6. Klassen (Oh ja, die Sechstklässler verstehen schon eine Menge Französisch!) bis zur Q11. Auch wenn viele Schüler vorab mit dem Begriff „conteuse“ nicht viel anfangen konnten, waren sie durchweg mit großer Aufmerksamkeit bei der Sache und lauschten den Szenen, Rätseln (devinettes) und Geschichten (contes). Natürlich lag das an der unheimlich lebendigen, spannenden Art von Mme Bouin, die als professionelle Geschichtenerzählerin weiß, wie sie Texte in Szene setzt. ...mehr

Kurzbesuch französischer Schüler

Kurzbesuch französischer Schüler aus Belleville am WGN Am 28.2. besuchte eine Gruppe französischer Jugendlicher aus Belleville, Paris, unsere Schule am Nachmittag. Die Jugendlichen, welche kein Deutsch sprachen, waren mit der Organisation... ...mehr