1828242
Besuche insgesamt, 1 Besucher online
cleargif
Sie sind hier: Startseite » Fächer » Englisch » Contests » Battle of the Books
Druckansicht

Battle of the Books

Teilnehmerstimmen zum Battle of the Books 2015


Bücher auf Englisch lesen? „Nee, lass mal“, wäre wohl die Antwort des Durchschnittsjugendlichen. Um dies zu ändern, wurde „Battle of the Books“ ins Leben gerufen, ein Wettbewerb, der am 24. Februar 2015 zum siebten Mal im Heilig-Geist-Spital stattfand. Um 13.00 Uhr begrüßte zunächst der amerikanische Generalkonsul in München William E. Moeller die Teilnehmer und die Jury (Kathleen Röber, Programm Manager des DAI Nürnberg und Organisatorin der Veranstaltung, Dr. Katharina Gerund, FAU Erlangen-Nürnberg und Prof. Dr. Matthias S. Fifka, FAU Erlangen-Nürnberg, DAI Nürnberg). Herr Moeller übernahm später auch die Rolle des „Quizmasters“, und las in rasantem Tempo die von den Mitarbeitern des DAI ausgewählten Fragen für die mehr als 180 Schüler aus 18 Schulen aus ganz Bayern vor.

Seit Schuljahresbeginn hatten sich 13 Schüler der Q 11 und der Q 12 unserer Schule mit großem Leseeifer auf die erste Teilnahme des WGN an dem jährlichen „Battle of the Books“ des Deutsch-Amerikanischen-Instituts in Nürnberg vorbereitet. Vor dem Wettbewerb erhielten alle Teams Team-T-Shirts, damit man die jeweiligen Schulen unterscheiden konnte. Jeweils drei Teams traten gegeneinander an und beantworteten Inhaltsfragen zu vorher festgelegten Büchern. Hierbei wurden pro Buch drei Fragen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad und entsprechender Bewertung (15, 10 und 5 Punkte) gestellt. Welche Klasse als erstes auf den Buzzer drückte und die richtige Antwort nannte, sammelte Punkte für ihre Schule. Dazu hatten die Teilnehmer zehn verschiedene Werke der amerikanischen Literatur – vom Kinderbuch „James and the Giant Peach“ bis zum Klassiker „The Catcher in the Rye“ war alles dabei – gelesen. Natürlich wurden die Bücher auf Englisch gelesen, so wie auch der gesamte Wettbewerb auf Englisch abgehalten wurde. Nach zwei Stunden Ehrgeiz, Diskussionen („Wir haben zuerst gebuzzert!“), mehr oder weniger korrekten Antworten und jeder Menge Spaß stand der Sieger schließlich fest: Dieses Jahr gewann das Friedrich-Alexander-Gymnasium aus Neustadt an der Aisch „Battle of the Books“ zum vierten Mal in Folge. Unser Team landete im Mittelfeld – und war mit diesem Ergebnis hochzufrieden.


Hannah Friedrich (Q 12)


"How much money did Sam get from the old man he worked for for one day?" Mist! 10 Pounds? 20 Pounds? 15 Pounds?? BRÄÄM! "20 Pounds", sagt ein Teammitglied unserer Gegner und holt sich damit die 15 Punkte für die erste Frage.

Wir befinden uns in der zweiten Runde des „Battle of the Books“-Wettbewerbs im Heilig Geist Spital. Die Nerven liegen blank. Nachdem wir auch die zweite Frage verhaut haben ist leider klar, wir haben verloren... Trotz der Tatsache, dass wir „nur“ einen Platz im Mittelfeld ergattert haben, lässt sich im Rückblick auf das Event sagen: Wir haben unser Bestes gegeben. Und wir werden definitiv nächster Jahr erneut antreten und unsere verletzte Ehre wiederherstellen. Denn das „Battle of the Books“-Event ist nicht nur eine einmalige Erfahrung, mal an einem richtigen Wettbewerb teilzunehmen, bei dem es um alles oder nichts geht, sondern es macht auch noch unglaublich Spaß, wenn man sich mit den anderen Teams um jeden einzelnen Punkt "battlet". Das Setting des Wettbewerbs ist folgendes: Eine ausgewählte Gruppe an Schülern der 10. bis 12. Klasse einer Schule bekommt einige Monate vor dem Wettbewerb bestimmte Bücher vorgelegt, die es bis zum großen Tag zu lesen und deren Inhalt es zu lernen gilt. An eben diesem großen Tag tritt die Gruppe dann gegen andere Teams von Schulen aus ganz Bayern an und versucht die über den Inhalt der Bücher gestellten Fragen schneller als die anderen zu beantworten. Dabei tritt man in der Vorrunde in zwei „Spielen“ gegen jeweils zwei andere Teams an und sammelt Punkte. Nach der Vorrunde werden die Punkte ausgezählt und im Anschluss daran finden dann Kämpfe um die Plätze vier bis eins statt. Und da wir es dieses Mal leider nicht geschafft haben, werden wir uns nächstes Jahr noch intensiver vorbereiten, um den Sieg für das Willstätter Gymnasium zu holen!

In diesem Sinne schon einmal den nächstjährigen Teilnehmern viel Spaß und viel Erfolg.


Constantin Slavik (Q 12)

 

 

 

Battle of the Books

Generalkonsul William E. Moeller beim Moderieren von Battle of the Books.
Unsere Schüler beim Buzzern: Constantin Slavik, Nina van der Eynde, Jasmin Bina Khahi, Sophie Neidiger, Ivana Yaneva, Rachel Behring (von links).
Unser Team bei Battle of the Books: Louisa Behr, Joanna Pemu, Constantin Slavik, Hannah Friedrich, Oleksander Zhuk, Radmanesh Khalili, Daniel Gaber, Nina van der Eynde, Jasmin Bina Khahi, Sophie Neidiger, Ivana Yaneva, Rachel Behring (von links).
Preisverleihung Battle of the Books bei Dr. Steuer: Fachbetreuung S. Hochstrasser, Ch. Altmann-Hessel, Radmanesh Khalili, Ivana Yaneva, Rachel Behring, Nina van der Eynde, Jasmin Bina Khahi, Dr. Steuer (von links).