1724855
Besuche insgesamt, 2 Besucher online
cleargif
Sie sind hier: Startseite » Fächer » Deutsch » Autorenlesung 2016
Druckansicht

„Opfer – Lasst uns hier raus!“ Autorenlesung am Willstätter-Gymansium Nürnberg mit dem dänischen Autor Jesper Wung-Sung

Im Rahmen des White Ravens Festival für Internationale Kinder- und Jugendliteratur besuchte der dänische Autor Jesper Wung-Sung am 18. Juli 2016 das Willstätter-Gymnasium Nürnberg. Jesper Wung-Sung, ein mit vielen Preisen wie dem dänischen Staatspreis für Literatur prämierter Jugend-buchautor sowie Autor vor allem von Kurzgeschichten, stellte den Schülerinnen und Schülern der 9. Klassen in einer Autorenlesung seinen Roman „Opfer: Lasst uns hier raus!“ vor.

Dieses Buch handelt von einer kleinen Dorfschule in Dänemark, welche plötzlich auf Grund einer Epidemie vollkommen abgeschottet wird, sodass alle Schüler sowie Lehrer auf dem Schulgelände, abgegrenzt durch einen Zaun, für eine ungewisse Zeit gefangen sind. Bewacht wird die Schule von einer fliegenden Drohne, die jeden Flüchtenden, der den Zaun überqueren möchte oder sich diesem nähert, gnadenlos erschießt. Verpflegt und versorgt wird die Schulgemein-schaft durch Essen, das von Helikoptern abgeworfen wird. Die Epidemie breitet sich zusehends bei den Schülern und vor allem bei den Lehrern aus.  Mit den ansteigenden Todesfällen steigen auch die Panik und die Verzweiflung bei den Überlebenden. Langsam entwickelt sich eine eigene Gesellschaft gezeichnet durch Freundschaft, Liebe, dem Drang nach Freiheit und den Kampf ums Überleben.

Herr Wung-Sung, begleitet von einem Übersetzer und einer Vertreterin der Internationalen Jugendbuchbibliothek, wurde zunächst von Schülern vom Hauptbahnhof abgeholt und zur Schule gebracht. Herr Wung-Sung las einen Abschnitt aus der Originalversion auf Dänisch vor. Anschließend trug der Übersetzer mit einer sehr angenehmen und überzeugenden Stimme einige spannende Ausschnitte aus dem Jugendbuch vor. Nach dem Vortrag stellten die Schüler Fragen an Herrn Wung-Sung über sein Werk, aber auch zu seiner Person. In einer Diskussion, geleitet von der Vertreterin der Internationalen Jugendbuch-bibliothek, begründete Herr Wung-Sung, warum er sich bewusst für die Themen „Epidemie“, „Schule“, „Ausweglosigkeit“ entschied. „Jeder sollte sich seiner Existenz bewusst sein, aber auch hinterfragen, wie er und sein soziales Umfeld interagieren“, so der Autor. Wer würde versuchen, in so einer Situation zu fliehen? Wer würde resignieren? Wer könnte in dieser Ausweglosigkeit  weiterhin Hoffnung schöpfen? Fragen, bei denen alle Schüler und auch Lehrer erst einmal kurz innehielten.

Die Schülerinnen und Schüler bedanken sich nochmals für diesen Besuch und die Möglichkeit, einen Schriftsteller persönlich befragen zu können.

 

Nadja Treiber, Klasse 9D